iPhone

Das iPhone 5 ist das sechste Smartphone der iPhone-Reihe von Apple. Es wurde am 12. September 2012 von Phil Schiller vorgestellt. Wie das iPad und der iPod touch nutzt es das Betriebssystem Apple iOS. Es wird hauptsächlich durch Fingerberührungen am Multi-Touch-Bildschirm bedient.
Das iPhone 5 ist in schwarz oder weiß, mit 16, 32 und 64 GB seit dem 21. September 2012 in Deutschland verfügbar und wird seit dem 28. September 2012 in Liechtenstein, Österreich und der Schweiz angeboten. In den ersten 24 Stunden der Vorbestellungsphase sind laut Apple weltweit über zwei Millionen iPhone 5 vorbestellt und binnen des ersten Wochenendes fünf Millionen Geräte verkauft worden.

Design: Das Gerät ist etwas länger, dünner und 28 Gramm leichter als das Vorgängermodell iPhone 4S. Die Rückseite besteht aus eloxiertem Aluminium und Glas. Der Rahmen des schwarzen iPhones ist nun anthrazitfarben, während der des weißen iPhones weiterhin silberfarben ist.

IPhone 5

IPhone 5

Technik: Der „Retina-Display“-Sensorbildschirm des iPhones 5 besitzt eine Auflösung von 1136 × 640 Pixel bei einer Diagonalen von vier Zoll (16:9-Format). Das entspricht einer Pixeldichte von 326 Pixel pro Zoll (ppi). Darüber hinaus besteht die Oberfläche des Bildschirms aus widerstandsfähigem Gorilla-Glas, welches mit Alkali-Aluminiumsilikat gefertigt wird.
Das Gerät verfügt über den Apple-A6-SOC (Ein-Chip-System), der laut Apple bis zu doppelt soviel (Grafik-) Leistung zum A5 des Vorgängers aufweisen soll. Es ist das erste iPhone, das den Mobilfunkstandard Long Term Evolution (LTE) unterstützt. In Deutschland sollen damit theoretische Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s erreicht werden, jedoch wird lediglich das Frequenzband um 1800 MHz unterstützt. Dies kann ausschließlich im Netz der Deutschen Telekom genutzt werden, und auch dort nur in Teilen der Bundesrepublik. Diese Beschränkung auf das LTE-Netz der Telekom sei wettbewerbsverzerrend und würde eine Limitierung gegenüber Mitbewerbern darstellen, so die Meinung der Mobilfunkanbieter Vodafone und O2. Diese argumentieren, das Netz der Telekom weise laut Verfügbarkeitskarten im Bereich 1800 MHz deutliche Lücken auf.
Die sogenannte iSight-Kamera (Rückkamera) verfügt über einen Sensor mit acht Megapixel und nimmt vollständig hochauflösende (1080p) Videos auf. Zudem ermöglicht sie Aufnahmen von Panoramafotos. Die FaceTime-Kamera (Frontkamera) verfügt erstmals über eine 1,2-Megapixel-Auflösung in 720p-Qualität und wurde mittig über dem Hörer platziert. Zusätzlich steht ein rückwärtig belichteter Sensor zur Verfügung. Das iPhone 5 ist in der Lage, während Videoaufnahmen Fotos aufzunehmen.
Das iPhone 5 besitzt den Dockanschluss Lightning mit acht Kontaktstiften, dessen Stecker beliebig herum angeschlossen werden kann und den breiteren Dock Connector der Vorgängermodelle ablöst.[10] Optional sind Adapter erhältlich für den alten Anschluss oder Micro-USB.[11] Das Lightning-Kabel von Apple enthält einen Chip zur Identifizierung von angeschlossenen Geräten. Apple bestätigte zudem, dass aktive Technologie verbaut wurde, die acht Pins sind vollkommen digital und adaptiv und können nach Belieben neu programmiert werden.[12][13] Mitgeliefert wird ein neues Kopfhörermodell.
Die Software Siri wurde erweitert und mit dem Netzwerk Yelp verknüpft, das so etwa Restaurants in der Nähe vorschlagen kann.
Das iPhone 5 unterstützt keine Micro-SIM-Karten, sondern nunmehr Nano-SIM-Karten.
Der Verbaute Lithium-Ionen-Akku (3.8V, 5.45Wh (1440mAh)) verspricht laut Hersteller eine Sprechzeit von bis zu 8 Stunden mit 3G-Netz und einen Bereitschaftsbetrieb von bis zu 225 Stunden.

Telefonie: Erstmals ist das iPhone mit drei Mikrofonen ausgestattet, die es dem Gerät ermöglichen, störende Umgebungsgeräusche herauszufiltern. Zudem kann das Gerät über HD Voice Gespräche in einer verbesserten Qualität aufbauen, wenn es im UMTS-Netz der Deutschen Telekom eingebucht ist und der Partner auch ein HD-Voice-fähiges Endgerät besitzt. Apple teilte mit, dass weltweit bislang 20 Netzanbieter HD Voice unterstützen, unter anderem die Deutsche Telekom, die den AMR-WB-Codec benutzt.

Weitere iPhone in unserem Angebot:

iPhone 4S, iPhone 4, iPhone 3GS, iPhone 3G und das aller erste iPhone.